Der Ablauf - Einlagen für Sicherheitsschuhe

für Sicherheitsschuhe S1-S3
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Ablauf

Im Falle des Kostenträgers "Deutsche Rentenversicherung"
bzw. "Agentur für Arbeit"

Als erstes gehen Sie zu einem Facharzt für Orthopädie.
Sollte eine Indikation für Einlagen vorliegen, wird Ihr Arzt ein Formular ausfüllen.
Entweder für den Kostenträger
"Deutsche Rentenversicherung" 
(ab dem 15. Jahr als Beitragszalhler bei der Deutschen Rentenversicherung)
oder aber für die
"Agentur für Arbeit" 
(sollten Sie weniger wie 15 Jahre Beitragtragsjahre haben).




 
Der Arbeitgeber bzw. der Sicherheitsbeauftragte füllt Ihnen die sogenannte "Notwendigkeitsbescheinigung" aus.
Dies ist erforderlich um dem Sachbearbeiter klar zu signalisieren, dass Sie an Ihrem Arbeitsplatz Arbeitssicherheitsschuhe tragen müssen.

Des weiteren sind zwei weitere Formulare notwendig um erfolgreich den Antrag stellen zu können. Hierbei handelt es sich um das Formular G 100 und G 130
(bei der "Deutschen Rentenversicherung")
Wenn Sie mit der Erstellung dieser Formulare haben, können Sie sich bei der Deutschen Renterversicherung helfen lassen.
Sollte in Ihrem Fall als Kostenträger  die "Agentur für Arbeit" zuständig sein, dann ist ein formloster Antrag ausreichend.

Wenn diese Formulare vollständig ausgefüllt und mit den entsprechenden Unterschriften versehen sind,
können Sie zum Anmessen zu uns kommen.
Einen Termin hierfür benötigen Sie nicht.
Wir sind für Sie 
Montag bis Freitag von 
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr 
und von 
13. 30 Uhr bis 18.00 Uhr 
erreichbar.
Mit einer Ausnahme, 
am Mittwoch ist unser Geschäft am Nachmittag geschlossen.
Dafür können wir Ihnen noch den Samstag anbieten.
Dort sind wir von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr anwesend. 


Nachdem wir die Einlagen angemessen haben und wir uns über Ihre Probleme bzw. Beschwerden unterhalten haben,
erstellen wir einen Kostenvoranschlag.
Zusammen mit Ihren ausgefüllten Unterlagen (die wir bereits weiter oben beschrieben haben) versenden wir für Sie diese Unterlagen an den entsprechenden Kostenträger.

Nach Sichtung und Prüfung der Unterlagen bzw. Ihres Antrages, erhalten Sie wenn der Sachbearbeiter eine Genehmigung erteilt, diese in schriftlicher Form.
Sollten Sie diese erhalten, setzten Sie sich dann bitte zeitnah mit uns in Verbindung, denn wir erhalten in der Regel keine  Genehmigung der Kostenträger.

Ebenso benötigen wir Ihre Sicherheitsschuhe, oder zumindest den Marken und Modellnamen (bzw. die Modellnummer) 
und die Schuhgröße, damit wir dann auf dieser Grundlage aus, die für Ihren Sicherheitsschuh zugelassenen Materialien, 
Ihre Einlagen fertigen können. 
In der Regel fertigen wir diese binnen einer Arbeitswoche. 




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü